die Festmanagerin® Judith Grönitz in Annie's Suppenküche

Annie’s Suppenküche

So fing alles an.

Die Caritas der Gemeinde St. Peter wollte sich, zusätzlich zu ihrer bestehenden gemeinnützigen Arbeit, besonders den Nichtsesshaften und sozial Schwachen zuwenden. Ähnliche Wünsche hatte auch Jürgen Kohler aus Lampertheim: Er wollte den Traum seiner verstorbenen Frau Annie verwirklichen, eine Suppenküche ins Leben zu rufen. Gemeinsam startete man das Projekt: Seit 1996 ist der Wunsch nun Wirklichkeit.

 

Die Suppenküche ist ein großer, heller Raum.

im Kellergeschoss des Marienhauses neben der Kirche St. Peter in Heppenheim. Ihre Gäste sind Nichtsesshafte, sozial Schwache, Alleinerziehende, Hartz-IV-Empfänger und Menschen, die keine Möglichkeit zum Kochen haben. 28 ehrenamtliche Mitarbeiter bereiten dort mit viel Liebe und voller Ideen eine vollständige, reichhaltige Mahlzeit zu: Hauptgericht und Nachtisch – alles erhältlich zum Kostenbeitrag von 1 Euro. Getränke wie Kaffee, Tee und Wasser werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Falls jemand gar kein Geld haben sollte, kann er kostenlos einen Teller Suppe bekommen.

 

Es geht um mehr als ums leibliche Wohl.

Die familienähnliche Atmosphäre liegt den Mitarbeitern am Herzen. Sie kümmern sich nicht nur in Gesprächen um die Menschen, sondern geben auch praktische Hilfe, sei es in Form von Sachspenden oder durch die Vermittlung an Fachberatungsstellen der Caritas. Denn hinter jedem Gast der Suppenküche steht ein Einzelschicksal. Wir wollen die Menschen in ihrem alltäglichen Lebensumfeld abholen. Sie sollen sich geborgen fühlen, wenn auch nur für kurze Zeit.

 

Die Kinder von Tschernobyl.

Die unermüdlichen freiwilligen Helfer, die im Einsatz sind für sozial bedürftige Personen vor Ort, leisten auch Hilfe über Grenzen hinweg. Einmal im Jahr laden sie Kinder aus Tschernobyl ein, die noch immer unter den Spätfolgen des Kernreaktor-Unglückes leiden. Eine Reise nach Deutschland, einmal ’raus aus den bedrückenden heimischen Verhältnissen – ein Luxus, den sich die Familien dort niemals leisten könnten.

 

Möchten Sie ehrenamtlich tätig werden? Möchten Sie spenden, oder anders hilfreich sein?

Diakon Jakob freut sich über Ihre Kontaktaufnahme!

 

Annie`s Suppenküche, Diakon Jakob Tel.: 06252-93090

diakon.jakob@stpeter-heppenheim.de

 

 


Newsletter-Anmeldung

...damit Sie auch immer die neuesten Info's erhalten!


Gerne mache ich Ihnen ein Angebot !

          
  ...für zu Hause ...für Unternehmen die Festmanagerin Social Media
  Festpakete Kulinarisches Marketing Philosophie Blog
  Festpakete für die Kleinen Schöner Essen Lob Facebook
  Festpakete für die Großen Besondere Leckereien Kontakt Twitter
  Festpakete in Planung
die Feststube